Ich bin ein Phänomen – Selbsthilfegruppe „Destruktives Humaninterferenzphänomen“

Ich bin phänomenal, weil ich Maschinen, inbesondere Computer und Software ausser Betrieb setzen kann, nur durch meine Anwesenheit.

cosmic und Technik, Teil 1

cosmic und Technik, Teil 1

Es ist wirklich unglaublich, ich muss mich untersuchen lassen! Meine Aura sorgt dafür, daß Rechner nicht so funktionieren, wie sie eigentlich funktionieren sollten. Selbst mein Systemadministrator, ein Ingenieur mit Erfahrung, äußerst versiert im Umgang mit Computersystemen, rauft sich inzwischen die Haare und versteht die Welt nicht mehr. Originalton in kompletter Verzweiflung: „Ich kriegs nicht hin, das glaub ich jetzt nicht mehr, das muss doch gehen!, usf…“.

Selbst einfachste Applikationen, die überall sonst auf der Welt in zigtausendfacher Anwendung problemlos laufen, funktionieren auf meinem System nicht, oder nur mit diversen Problemen und workarounds. Wenn ich zur Maus greife und am Rechner mit frisch aufgespielten System sitze, geht zum Beispiel einfach der Bildschirm aus und alles wird schwarz. Dabei springt interessanterweise der gerade verwendete Firefoxbrowser von ganz alleine vom linken auf den rechten Bildschirm rüber (ich hab zwei Monitore). Wie und warum ist völlig unklar. Oder mein Internetprovider schickt mir ein Zugangspasswort etc. pp. auf mein Pop3 Account. Ihr könnt drauf wetten, es funktioniert erstmal nichts…auch der Administrator, der mir versichert, es sei doch alles ganz einfach, scheitert nach mehreren Einrichtungsversuchen und schüttelt den Kopf….

Ich könnte jetzt noch zig weitere Phänomene der letzten Jahre beschreiben, die Essenz ist immer die gleiche. Ich hab ein Problem mit PCs, bzw. die PCs mit mir. Was ist da los?

Ich habe mein Talent schon vor Jahren bemerkt: Immer wenn ich eine Software in Verwendung hatte und etwas nicht so funktionierte, wie ich mir das eigentlich wünschte, kam ein Kollege oder der Admin daher und tat exakt das Gleiche wie ich, nur mit dem Unterschied, daß die Anwendung nun ohne Probleme das tat was man von ihr erwartete. Ich blamierte mich regelmäßig.

Nachdem mir heute völlig unverständlicher Weise das Importieren einer .pst Datei in mein Outlook versagt wurde und deshalb die gesamte Mailkorrespondenz der letzten 18 Monate abhanden gekommen ist, stand ich vor der Wahl: Entweder laufe ich jetzt Amok und werde zum Mörder, oder ich gründe eine Selbsthilfegruppe. Ich habe mich für Letzteres entschieden und suche nun Menschen, denen es geht wie mir.

Bitte melden, wenn ihr auch glaubt, daß Eure Schwingungen, Energien, Aura, Gedankenkraft oder was auch immer dafür sorgen Computer zu beeinflussen und ihrem Betrieb zu behindern!

Ich lade alle Betroffenen ein, sich bei und mir auszutauschen. Uri Geller soll bei meinem Mangament auch schon Interesse bekundet haben.

Stichwort: „Destruktives Humaninterferenzphänomen“.

Advertisements

~ von cosmic - August 26, 2008.

5 Antworten to “Ich bin ein Phänomen – Selbsthilfegruppe „Destruktives Humaninterferenzphänomen“”

  1. Dieses mysteriöse Energie kann man einfangen, channeln und nutzbar machen. Deshalb entwickle ich derzeit einen Transformator, der aus derartigen Schwingungen Bilder generiert. Ich blicke bereits auf erste erfolgreiche Versuche mit der Transformation in das Schwarz-Weiß-Spektrum zurück. Auch eine Übersetzung in farbige Energie (schwarz/weiß/rot/gelb) ist halbwegs gelungen. Das sind natürlich nur erste zaghafte Versuche. Ein weites Feld!

    Abgesehen davon biete ich der Selbsthilfegruppe gerne therapeutische Unterstützung an und könnte auch den einen oder anderen erhellenden Vortrag halten. So ein Computergerät besteht ja letztlich auch nur aus kleinen lebendigen, ja sensiblen Zellen, die um Aufmerksamkeit und Zuneigung ringen. Da muß einfach die Chemie stimmen. Ich würde anraten, das Geburtshoroskop dieser Geräte zu erstellen. Wenn sich im gemeinsamen Partnerschaftshoroskop von Computer und User schon lauter Quadrate abzeichnen, ist von einer Lebensgemeinschaft dringend abzuraten. Aber ganz dringend.

  2. Wollte nurmal ergänzen, daß gestern in meiner Anwesenheit ein Problem mit der Telefonanlage aufgetreten ist, das laut Techniker nicht auftreten darf. Obwohl eien Telefonummer ganz eindeutig nur einem Apparat zugeordnet ist, klingen beide Telefone auf dieser Nummer. –
    Ausserdem war ich gestern bei Gaga und saß mit ihr an ihrem Laptop. Sie wollte eine Diashow auf ihrem Flickr Account einrichten. Aber irgendwas ging nicht. Hatte sie noch nie das Problem, meinte sie.
    Mir war klar, das waren weitere Beweise für das oben beschriebene Phänomen…

  3. Hiermit revidiere ich meine nunmehr haltlosen Mutmaßungen. Ich dachte natürlich zunächst, als ich diesen Eintrag las, „soll man so übertreiben?!? Da will sich doch einer nur interessant machen!“

    Nun, ich wurde eines besseren belehrt. Tatsächlich war es noch nicht einmal erforderlich, dass Körperkontakt mit dem Gerät (hier Klapprechner) aufgenommen wurde. Soweit ich erinnere, befand sich der Patient in Liegeposition in einer Art Halbschlaf. Nachdem die Schwingungen heute durch einfache Abwesenheit erfolgreich reduziert werden konnten, läuft wieder alles prima, wie in all den Jahren zuvor.

    Der Patient sollte sich innerhalb des urbanen Lebensraumes nach Möglichkeit in geschlossenen Räumen ohne Telekommunikationsgeräte und Computertechnik oder in freier Natur aufhalten oder einen undurchlässigen Ganzkörperschutzanzug mit sich führen.

  4. Ja, wirklich, ich glaub dem Techniker war wegen der Telefonanlage auch nicht mehr zum Scherzen zumute. Er schaute ganz betroffen…
    Ich habe bezüglich meiner „Talente“ selbst lange gezweifelt, hab eher an „Zufälle“ geglaubt. Aber inzwischen bin ich sicher…das ist alles echt! Vielleicht bekomm ich bald Angebote von den Geheimdiensten als professioneller Saboteur…

  5. […] Bitte dazu auch den Artikel lesen: Destruktives Humaninterferenzphänomen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: