Songtext poetrYclub: Liedergabe

Liedergabe

Nur nicht das Gefühl vermissen,

Mein dich und mich dein zu wissen.

Nur nicht das Gefühl vermissen,

Mein dich und mich dein zu wissen.

Liebste(r)!  nur dich sehn, dich hören

Und dir schweigend angehören;

Nicht umstricken dich mit Armen,

Nicht am Busen dir erwarmen,

Nicht dich küssen, nicht dich fassen

Dieses alles kann ich lassen,

Nur nicht das Gefühl vermissen,

Mein dich und mich dein zu wissen.

Nur nicht das Gefühl vermissen,

Mein dich und mich dein zu wissen nur nicht

Nur nicht das Gefühl vermissen.

Nur nicht das Gefühl vermissen,

Mein dich und mich dein zu wissen nur nicht

Nur nicht das Gefühl vermissen.

Glaub es, holdes Angesicht,

Glaub es nur uns zweifle nicht,

Daß die Schätze, deren Glanz

Dich noch blendet, dein sind ganz!

Fühl es recht in deinem Sinn,

Daß ich ganz dein eigen bin,

Mit dem Besten, was ich habe,

Mit der reichen Liedergabe,

Die der Himmel mir gegeben

Nur zum Schmucke deinem Leben.

Text: Friedrich Rückert (1788-1866)

Musik: cosmic & poetryclub

…………………………………………………………………………………………………….

poetryclub Album Cover

poetryclub Album Cover

Das Gedicht „Liedergabe“ mit der Sängerin „Pia Zierhut“ ist auf dem poetrYclub Album „Goldene Zeit“ enthalten. Du kannst es bei Amazon und Itunes vorhören und bestellen, bzw. downloaden. Wir danken Dir für den Kauf unserer Musik! Du machst mehr poetrYclub möglich!

Advertisements

~ von cosmic - August 28, 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: