Songtext poetrYclub: Goldene Zeit

Goldene Zeit

Die goldne Zeit ist nicht entschwunden,

Denn sie ist ewig neu und jung;

Noch wird des Goldes gnug gefunden,

Habt ihr´s zu brauchen Kraft genung.

Am Himmel stehn die goldnen Sterne,

Und (singen) tönen all die Nacht entlang,

Damit der Mensch von ihnen lerne

Der goldnen Zither goldenen Klang.

So laßt das Weh, das euch betroffen,

Und seid zu neuer Lust bereit;

Erbaut aus den drei goldnen Stoffen

Sich jeder seine gold(e)ne Zeit.

Text: Friedrich Rückert (1788-1866)

Musik: cosmic & poetryclub

…………………………………………………………………………………………………….

poetryclub Album Cover

poetryclub Album Cover

Das Gedicht „Goldene Zeit“ ist der Titelsong auf dem gleichnamigen poetrYclub Album. Du kannst es bei Amazon und Itunes vorhören und bestellen, bzw. downloaden. Wir danken Dir für den Kauf unserer Musik! Du machst mehr poetrYclub möglich!

Advertisements

~ von cosmic - September 1, 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: