Weltkrieg


Vier Elemente liegen, wie Raufer in dem Haar,

sich rastlos und bekriegen, sich wechselnd immerdar,

es blitzt das rote Feuer, aus Wolkenwall mit Macht,

und ruft gar ungeheuer als wie zu rechter Schlacht.

Es schüttelt sich die Erde, die tief im Herzen brennt

und wirft mit Drohgebärde, Gestein ans Firmament.

Das Meer daneben bäumet als ein unbändig Ross,

zum Kampfe sich und schäumet auf Erd und Himmel los.


Nichts besagen die Geschichten, das Menschen stets gelebt,

soll man aussen Dir berichten, was in Deinem Busen bebt.

Auf mit Liebe Dich erdreuste, in dir selbst ist Ewigkeit!

Und die Liebe ist die ewig neuste, einz´ge Weltbegebenheit…


Der Mensch das schwache Leben, steht mitten drin gebannt

und er fühlt mit dumpfen Beben, der rohen Kämpfer Hand,

da wirds ihm wild zu Sinnen, am groen Weltgefecht,

seinen Anteil zu gewinnen, erwürgt er sein Geschlecht…


(Friedrich Rückert)

Musik: www.poetryclub.de

Video by Gaga Nielsen on Gagavision

Advertisements

~ von cosmic - März 6, 2010.

Eine Antwort to “Weltkrieg”

  1. + Ξ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: