Jesus ist sein Freund – gewesen!

Anti Jesus Video!

Anti Jesus Hass-Video!

Jesus ist ja nun wirklich ein entspannter Typ. Er ist gutmütig, wohlwollend und verzeiht so einiges, allerdings gibt es auch bei ihm eine Grenze!

Diese Grenze dürfte, von dem hier vorgestellten Interpreten, bei weitem überschritten worden sein. Der Kollege hat nämlich einen englischsprachigen Song getextet, komponiert und auf Video veröffentlicht, indem er so tut, als sei Jesus sein Kumpel und Freund. Unter anderem wird unterstellt, Jesus hätte ihm beigebracht, wie man Kinder groß zieht und dennoch ein „Rock´n Roller“ bleiben kann, usw.

Das Werk ist so grausam und gemein! – So darf man mit der Marke „Jesus“ nicht umgehen. Das ist Teufelswerk. Wenn nicht gleich die ganze Band, dann müsste man zumindest den Komponisten, Texter und Sänger dieses Songs „mit heissem Fonduekäse beschiessen„. Seht Euch das Video doch an, ihr werdet das gleiche Urteil sprechen. Es ist unfassbar. So fies! – Wer wirft den ersten Stein!?

Jesus dürfte beim Schauen auch der Geduldsfaden gerissen sein. Nein, ich bin sogar sicher, er hat „die Peitsche rausgeholt“. Schließlich steht er doch in erster Linie für Rebellion und Rock´n´Roll! Leider wurde seine Markenbildung über die Jahrhunderte immer weiter verwässert: Durch glattgebügeltes Bildmaterial, verharmlosende Schriften, oder auch durch verunglimpfende Gesangsdarbietungen… – Und jetzt auch noch durch ein unsägliches Hass-Video!

Der Sänger und seine Band, ich will ihnen keine Mutwilligkeit unterstellen, haben den Bogen weit überspannt. Das tragische für die Truppe dabei ist: Jesus soll, kurz nach Veröffentlichung dieses Videos, sowohl ihm als auch der gesamten Band die Freundschaft gekündigt haben, und zwar für unendlich! Jesus war sein Freund – gewesen!

Hier das Hassvideo ansehen: Jesus is my friend!

Advertisements

~ von cosmic - September 24, 2008.

8 Antworten to “Jesus ist sein Freund – gewesen!”

  1. Ganz großes Tennis.

    Ganz groß.

  2. Erster!

    ich werfe den ersten Stein!

  3. The music may be different, but the message is the same
    He told me how to rock and roll, but it’s meant to praise his name.

    I like the guy with the moustache, the guitarplayer on the left of the singer. He really has the idea he’s doing the coolest gig on the planet! I think it’s very eighties though.

  4. @Thomas
    yes, the moustache guy is really great – the way he moves is breathtaking. you can´t learn it at school, it´s natural talent.

  5. It’s natural talent.“

    Man muss andere auch gelten lassen können. Du bist auf dem richtigen Weg. Aus dem obigen Eintrag hat noch der Neid gesprochen, das hätte der Herr Jesus aber nicht in Ordnung gefunden! Mach doch selbst ein Jesuslied und präsentiere es uns. Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen! Morgenstund hat Gold im Mund! Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg‘ auch keinem anderen zu! etc. pp.

    ich probiere die Choreographie gerade vor meinem Schlafzimmerspiegel aus und stelle fest, dass ich auch Talent habe.

    Naturtalent!

  6. @Heidemarie
    Und ich will auch mal erwähnen, daß der Chor ganz hervorragende Arbeit gemacht hat!

    Du hast völlig recht. Ich habe tatsächlich auch selbstkritisch über meinen aktuellen Beitrag hier nachgedacht, es ist schließlich nicht mein Stil, über andere Leute her zu ziehen, oder sich lustig zu machen.
    Es tut mir also schon leid und es reut mich, schließlich singe ich auch über spirituelle Themen und wenn man sich dann über mich so auslässt, das würde mir auch nicht gut gefallen.

    Hoffe mir wird vergeben. Ich werde demnächst ein Hare Krishna Lied herausbringen und hoffe ich werde deswegen nicht auch mit Steinen beworfen. Es gehört schon Mut dazu heutzutage über Jesus oder auch Krishna zu singen, an jeder Ecke droht man dafür Prügel zu beziehen. Die Kombo verdient daher auch Respekt!!

  7. Was hat denn diese ganze Religionskacke in der Musik zu suchen?
    Was Musik in den Medien, besonders im Fernsehen, betrifft, so wird doch dort fast nur noch Schrott gesendet. Auf den öffentlich-rechtlichen Sendern fast nur noch Schlager und Volksmusik, auf den privaten, sofern dort überhaupt noch Musik gesendet wird, dann fast nur mittelmäßiger Pop auf dem Niveau von Deutschland-sucht-den-Superstar.
    Was fehlt ist endlich mal ein Sender mit wirklich guter Musik, z.B. Heavy Metal, besonders mit Symphonic Metal, Gothic Metal und Dark Metal, aber auch mit Dark Wave, Neoklassik und vielem mehr!
    Mit solch guter Musik wie die von Nightwish, Within Temptation, Tarja Turunen, Xandria, Doro, After Forever, Darkened Nocturn Slaughtercult, Leaves Eyes, Midnattsol, L`Âme Immortelle, Persephone, Blutengel und vielen mehr!

  8. @Hartmut Slomski
    Ja sicher, die ganzen guten Bands müssen erwähnt werden. Es gibt jede Menge gute Musik! Über das Thema mit der bundesdeutschen Radiolandschaft brauchen wir nicht sprechen. Bei den Dir genannten Musikrichtungen, habe ich von einer guten Szene gehört, die ihre Künstler durch CD-Käufe bewusst unterstützen. Sehr vernünftig!

    Die Religionskacke, wie Du das nennst, gibt es garnicht. Es geht um spirituelles Wissen, oder um Religionskultur. Jesus und sein Werk, werden hier auch noch öfter thematisiert werden. Zum Beispiel in Bezug auf Klaus Kinski und dem Erlöser.

    Das Video hier haben wir bereitgestellt, weil es zeigt, daß an allen Orten der Welt und zu jeder Zeit Musik gemacht wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: